Prag


Frühjahr 2011

Stadtbesichtigungen machen hungrig. So kehrten wir in einen wunderschönen Biergarten
in der Nähe des Kafka Museums ein.

Die Kartoffelsuppen von Dan wurde in diesem Brötchen serviert und war super lecker.
Preislich hat auch alles gepasst. Die Kellner waren super nett und vor allem haben die echt flott
gearbeitet. Außerdem konnte fast jeder Deutsch.



Gestärkt ging es dann weiter. Ab auf die Burg.




Ein Foto von der Festung



der Veitsdom, gegen Eintritt 3,00€ pro Person, kann man bis hoch laufen.
Alleine die Aussicht ist wunderschön. So lange man gut zu Fuss ist und keine Probleme mit
den Knien hat, sollte man sich da wirklich hoch bewegen.





Die Prager Karlsbrücke.
Hier wurde alles mögliche verkauft. Schmuck, Portraits, Bilder, Touristen Artikel
Magneten und Gläser.
Eine wunderschöne Brücke mit gemütlichem Ambiente zum bummeln.



Prag, die Stadt der Brücken







vor dem Veitsdom



Hier konnte man so ziemlich alles erleben. Prag schläft nicht.
In diesen Autos konnte man sich eine Stunde lang durch die Gegend fahren lassen.
Preis kann ich euch leider keinen nennen, denn wir haben vergessen uns zu erkundigen.



Dan vor der Státní opera in Prag



Der Pulverturm am einen Ende der Karlsbrücke



Auf dem Weg zu KARLOVY LAZNE die größte Disko in Europa.
Das Gebäude war einmal ein Hallenbad. Nun ist es eine Disko auf vier verschiedenen Ebenen.
Da ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei.



Die Prager Rathausuhr. Die ist wirklich superschön.
Sollte man gesehen haben.









Das tanzende Haus