Loading...

Dreisessel


Dreisessel Hochsteinfelsen:



August 2013:

Gestartet sind  wir am Dreisesselparkplatz.
In den Hochlagen des Bayerischen Waldes.

Von dort an ging es erst einmal Bergauf. Gottseidank sind wir beide nicht ganz
untrainiert und so ging es zügig zum Dreisesselberg.

Ober wurde erst einmal die Aussichg und die Ruhe genossen.
Auf ging es durch den Nationalpark Richtung Länderdreieck.




über Hochkamm ging es Richtung Dreiländereck.
Hier waren wir erst einmal ein Stück unterwegs und habend die Aussicht genossen.










Granitblöcke übereinander gestapelt.







Die Landesgrenze zwischen Deutschland und Tschechien auf dem Weg zum Dreiländereck.












Endlich angekommen. Wir waren schon in etwa 1,5 Stunden unterwegs
bis wir endlich am Dreiländereck angekommen waren.
Danach ging es weiter auf dem Plöckensteiner-See-Weg.




Wir waren noch einmal ca. 45 Min. unterwegs bis wir  am Plöckenstein angekommen waren.




Dort konnten wir erst einmal 10 Min. lang die Ruhe genießen.




Danach ging es zurück zum Dreiländereck und dann weiter Richtung Steinernes Meer um von dort aus über den
Adalbert-Stifter-Weg zurück zur Dreisesselalm zu wandern.




Der Einkehrschwung durfte natürlich nicht fehlen.




Mittags hat hier sogar eine Blaskapelle für nette Unterhaltung der Gäste gesorgt.




Nach einigen Stunden wandern schmeckt das Weizen gleich noch viel bessser. 
Natürlich  war es ein alkoholfreies für den Elektrolythaushalt.




 

Rednitzstraße 18
+49 123456789